mare - Die Zeitschrift der Meere

No. 33 Seite 125 - August / September 2002

Im Netz

www.ecoscope.com

Ganz nah dran

Nicht abstrakte Kunst sieht man hier, sondern die 25 000 fache Vergrößerung eines Filterkorbbeinchens, das zum Krill gehört. Krill durchpflügen das Antarktische Meer in riesigen Schwärmen nach Phytoplankton. Im Winter suchen sie als Einzelgänger das Eis nach leckeren Algen ab.

Der Krill Server von Uwe Kils funktioniert wie ein Mikroskop. Körperteile können durch Klick vergrößert und mit Pfeiltasten verschoben werden. Das fotographierte Krill-Männchen, das im Original 58 Millimeter misst, ist übrigens ein kleiner Star: Sein Photo ist eines der ersten, die je durchs Web segelten.

Judith Reker

english translation

mirrored with permission of mare